Bad Rabbit: Der Wolf im Hasenpelz

Was ist Bad Rabbit?

Bei der Software handelt es sich um ein Erpresserprogramm, welches das Dateisystem und den Master Boot Sector des infizierten Computers oder Servers verschlüsselt. Einmal ausgeführt wird das komplette System außer Gefecht gesetzt. Der User bekommt den mittlerweile bekannten Hinweis, Lösegeld zu bezahlen, damit die Daten wieder entschlüsselt werden können. Im Vergleich zu anderen Programmen ist der böse Hase jedoch besonders heimtückisch. Einmal auf einem System installiert, verbreitet er sich nämlich in Form eines Trojaners. Binnen kürzester Zeit ist so unter Umständen ein gesamtes Firmennetzwerk lahmgelegt. In der Vergangenheit hatte die Erpressersoftware immer nur ein System infiziert. Sie musste manuell, zum Beispiel als E-Mail Anhang weitergeleitet werden, um sich ausbreiten zu können

Gründe für Infektionen mit Erpressersoftware

Spam/Phishing Emails 46%
Schlecht geschulte Mitarbeiter 36%
Schadhafte Webseite/Online-Werbung 12%
Etwas anderes 6%

Quelle: statista.com

So können Sie sich schützen

Die Software nutzt ein integriertes Wörterbuch mit häufig verwendeten Passwortkombinationen, wie qwert, 12345, etc. um sich Zugang zu den Systemen zu verschaffen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, auch in Unternehmensnetzwerken starke Passwörter zu nutzen. Diese sollten nicht nur schwer zu erraten sein, sondern auch in regelmäßigen Abständen geändert werden. Vor allem in größeren Unternehmen wird dies häufig nicht gemacht, da sich die User hinter der Firewall fälschlicherweise in Sicherheit wiegen.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie Ihre Software stets auf dem aktuellen Stand halten. Mit jedem Update wird nicht nur die Software selbst verbessert, sondern es werden auch Sicherheitslücken geschlossen und Probleme beseitigt. Nur wenn Ihre Software auf dem aktuellen Stand ist, können Sie sich wirkungsvoll vor Erpressersoftware schützen. Darüber hinaus sollte auch ein aktuelles Antiviren-Programm nicht fehlen. Professionelle Software von namhaften Herstellern, kann in vielen Fällen die Ransomware erkennen, bevor Sie sich auf dem Computer installieren oder ausbreiten kann.

Reaktion der Betroffenen

Haben nichts unternommen 63%
Haben Anzeige erstattet 16%
Haben sich an den Plattformbetreiber gewandt 12%
Haben Beratungsstellen eingeschaltet (z.B.: IT-Dienstleister) 9%

Vorsicht sollten Sie außerdem bei dem Download von Dateien walten lassen. Ransomware verbreitet sich in der Regel immer über falsche Installer, die von inoffiziellen Seiten heruntergeladen werden. Das gilt auch für den aktuellen Fall: die Software verbreitet sich über einen korrumpierten Installer für Adobe Flash. Müssen Sie Software auf Ihren Computer herunterladen, sollte dies immer von offiziellen Seiten des Anbieters geschehen. Downloadseiten von Drittanbietern oder Seiten, die illegale Software zum Download zur Verfügung stellen, bilden ein sehr hohes Sicherheitsrisiko.

Sie wollen eine Beratung?

Dann rufen Sie uns einfach an oder senden uns eine Email.

Tel.: +43 2622 32029

Datenschutz 2018: Die DSGVO und das neue Gesetz

Ein Informationsabend über Gesetze und einfache Lösungen

Die Datenschutzgrundverordnung DSGVO und das neue Datenschutz Anpassungsgesetz 2018 betreffen alle Unternehmen. Für ganz Europa gelten neue, einheitliche Regeln.

Die Übergangszeit von 2 Jahren endet in wenigen Monaten: Bis 25. Mai 2018 muss alles fertig sein.

Die Strafen sind abschreckend und jede(r) Betroffene kann anzeigen, wenn Rechte oder Pflichten verletzt werden. Es ist nicht ratsam, das Thema zu ignorieren.
Es gibt auch gute Nachrichten: Wenn Sie einen Gewerbebetrieb führen und Daten mit wenig Risiko haben, müssen Sie wenig tun.
Wenn Sie aber Arzt sind oder Steuerberaterin, dann müssen Sie etwas mehr machen.

Damit Sie den Datenschutz richtig (und vor allem einfach) in Ihrem Unternehmen umsetzen können, laden wir Sie zu einem Informationsabend ein.

Wir, das sind Thomas Fischer, Ihr IT-Dienstleister und Helmut Karas, Experte für Datenschutz, Sicherheit und Digitalisierung.

Der Informationsabend besteht aus zwei Teilen und einer kurzen Pause dazwischen:

Teil 1 (45 min) Die DSGVO einfach und verständlich für alle Unternehmen
Teil 2 (45 min) Umgang mit besonderen Daten, Pflichten im Notfall

Im Anschluss beantworten wie Ihnen alle Fragen und zeigen Ihnen Lösungswege auf.

Wir freuen uns auf Sie.

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Das Team der FP-Consulting & Helmut Karas

ACHTUNG! Wer sich bis 31.10.2017 anmeldet, bekommt bei der Veranstaltung eine individuelle Checkliste für sein Unternehmen ausgehändigt. 

Termine:

Melden Sie sich gleich an!

Datum: 28.11.2017
Zeit: 18:00

Ort: TFZ Wiener Neustadt

Viktor Kaplan-Straße 2
2700 Wr. Neustadt

Melden Sie sich gleich an!

Datum: 21.11.2017 (AUSGEBUCHT)
Zeit: 18:00

Ort: TFZ Wiener Neustadt

Viktor Kaplan-Straße 2
2700 Wr. Neustadt

TFZ Wiener Neustadt

Helmut Karas,

Experte für Digitalisierung, Datenschutz und Sicherheit. Als langjähriger Sicherheitsmanager eines Konzerns kennt er den Datenschutz im Detail. Heute berät er Unternehmen, wie man mit digitalen Technologien die gesetzlichen Pflichten erfüllt und gleichzeitig KundInnen zufrieden stellt.

Warum Windows XP Kündigen

Windows XP ist doch noch gut!!

Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Albert Einstein)

Und wer mag jetzt noch sagen das der Albert nicht recht hatte.

Irgendwie kommt mir der Spruch aber auch bekannt vor. Viele Windows XP Besitzer denken noch so. Sie sagen Windows XP ist so gut und da kenn ich mich aus aber hoffen das ihnen das System noch jahrelang unterstützen wird. Leider hat nicht nur Microsoft angekündigt das sie ab 8. April 2014 den gesamten Support und die Sicherheitsupdates einstellen werden, sondern auch viele Dritthersteller wie z.B. Antivirenhersteller, Systemsoftwarehäuser,…

Bist du noch geschützt ab 8. April 2014

Hier ist nur eine Information die Richtige. NEIN bist du nicht mehr. Bereits seit über einen Jahr sind vermehrt Bedrohungen für Windows XP entwickelt worden. Diese versuchen alle Windows XP Rechner zu kapern und wollen böse Dinge tun für die DU dann Strafbar gemacht wirst.

Möchtest du das?

 

Wir empfehlen Windows 8.1

Im Windows 8.1 ist auch schon ein Bedrohungschutz mitgeliefert. Also brauchst du nicht mehr auf die bereits jahrelange Verwendeten „kostenlose“ Antiviren zurück greifen die eigentlich eh nicht vollständig schützen (Siehe AGB der Herausgeber).

Navigieren und das Arbeiten ist einfacher

Auch wenn alle sagen sie wollen die Kacheln nicht. Wir helfen euch 1. das der Umstieg so einfach wie möglich gemacht wird. 2. passen wir euch die Kacheln so an das nur die wichtigen Dinge drauf sind und nicht alles unmögliche was bunt und flimmert.  Der letzte Kunde war entsetzt das es gar so einfach, schnell und ohne Störung durchgeführt wurde.

Vorteile

  • Antivirenprogramm mit an Board (Zentral verwalteter Schutz gegen Aufpreis)
  • Einfaches und effizienteres Arbeiten möglich.
  • Windows 8.1 wird noch bis zu 10 Jahre Supportet von Microsoft
  • Neue Office Versionen (z.B. 2013) werden Unterstützt (im XP nicht mehr)
  • Touch, Maus und Tastatursteuerung wurde verbessert.

 

Angebot für Kunden die Windows 8 oder 8.1 schon haben

Wir bieten mit einem Partnerunternehmen Einzel oder Gruppenschulung an. Kostenpunkt ab € 50,– pro Person. Wenn sie eine Gruppenschulung ab 10 Personen buchen geben wir ihnen noch ein Zuckerl drauf. Welches das ist? Fragen Sie einfach danach beim persönlichen Gespräch.

Bild von helpnetsecurity.com

Verschlüsseln und Geld kassieren! (Ransomware)

Nie war es so leicht Ihre Daten zu verschlüsseln und dann noch Geld von Ihnen zu verlangen.

Es ist sicher auch schon bis zu Ihnen vorgedrungen, dass ein reiner Antivirenschutz heutzutage nicht mehr Stand der Technik ist. Wir müssen alle einen Schritt weiterdenken. Denn wie es sich in den letzten Monaten und Jahren gezeigt hat, war es noch nie so einfach sich seinen eigenen Crypto-Trojaner (Ransomware) zu basteln.

Bild von helpnetsecurity.com

Helpnetsecurity.com hat einen Beitrag veröffentlicht, in dem gezeigt wird wie einfach es mittlerweile ist, dass sogar der Schulfreund oder die Schulfreundin Ihres Kindes Ihre Daten im Unternehmen verschlüsseln kann.

Ihre Mitarbeiter haben sicher auch die Möglichkeit Ihre Firmengeräte (Laptop, Handy, USB-Sticks) auch im privaten Haushalt zu verwenden. Da kann es schnell mal passieren, dass Sie sich mit einem ungeschützten Netzwerk verbinden. WLAN ist ja so herrlich einfach. Naja und was lauert dort? Meist das Böse! Es muss nicht immer absichtlich sein. Können Sie sicher sagen, dass nicht Ihre Geräte schon mit einem Trojaner infiziert sind der nur in Ruhe vor sich dahin schlummert?

Und jetzt kommt der Zaubertrick an der ganzen Sache!

Syncronized Security

Der optimale Schutz für Ihr Unternehmen ist, wenn Ihr PC oder Laptop mit der Firewall spricht. Bei den heutigen Bedrohungen kann man sich nicht mehr auf Signatur-Updates verlassen und man muss sich auch gegen Zero-Day Attacken schützen. Es ist ja nicht immer möglich, alle Software Pakete auf Ihren Geräten auf dem aktuellsten Stand zu halten (Patchen oder Updaten).

Zero-Day – Was ist das?

Zero-Day-Exploit nennt man, eine Programmschwäche ausnutzen (Exploit), die eingesetzt wird, bevor es einen Patch als Gegenmaßnahme gibt. Entwickler haben dadurch keine Zeit („null Tage“ englisch zero days), die Software so zu verbessern, dass der Exploit unwirksam wird, um so deren Nutzer zu schützen.

Jedes Unternehmen braucht seine eigene Lösung.

Maßgeschneidert auf Ihre Anforderung unterstützen wir Sie gerne, Ihre individuelle Lösung zu realisieren. Fragen Sie uns um einen kostenlosen Beratungstermin bei Ihnen vor Ort.

Sicherheitsmaßnahmen die UnternerInnen 2017 konsequent umsetzen...

Endpunktsicherheit (Anti-Malware, Endpoint) 100%
Verschlüsselung (Datenschutzgesetz) 91%
Cloud Sicherheit 83%
Mobile Endpunkt Sicherheit (Smartphone, Tablet) 77%
Next Generation Firewall 68%

Tech Target, 2017 IT Piorities Survey – DACH

Das war die Sophos Roadshow 2017 für Partner

Sophos Roadshow 2017

Alle Jahre wieder… oder wie wir sagen: Let the SHOW begin!

Die Sophos Roadshow 2017 für Partner ist DIE Veranstaltung in Österreich, die alle Sophos-Größen in Sachen Technik und Sales an einem Tag in einer beeindruckenden Location vereint (RAPID Stadion Wien). Am 2.2.2017 gab es live von Karl Heinz Warum, Manfred Koller, Friedrich Haydn, Sascha Paris, Thomas Lachmayer und vielen mehr eine Menge Informationen, wohin die Reise in der IT-Security führen wird – und welche Innovationen aus dem Hause Sophos auf uns und Sie zukommen!

Wichtig ist, dass IHRE Unternehmenssicherheit zusammen spielt. Firewall und Endpoint. Nichts ist schlechter als wenn der Ball den Spieler wechselt aber dort kein eigener Spieler steht! Deswegen gab Sophos sein umfangreiches Wissen an uns Partner weiter um SIE alle damit zu schützen.

 

Testen Sie JETZT die Produkte von Sophos

 

WAS WÄRE: Wenn morgen früh Ransomware (Verschlüsselungstrojaner, Schadprogramme) Ihre gesamten Festplatten verschlüsselt hat und Sie freundlich aufgefordert werden, doch bitte einige BitCoins zu überweisen, um den EncryptionKey zu erhalten, mit dem allein Sie wieder an Ihre Unternehmensdaten kommen… Würde Sie das nervös machen?

Wenn ja, dann lassen Sie uns dazu unverbindlich ein paar Worte mit Ihnen reden!

 

kostenloser Beratungstermin

Hier noch ein paar Bilder der Veranstaltung:

Die Sophos Roadshow 2017 war wieder einmal, wie jedes Jahr, voll mit Informationen und Innovationen, die wir gerne mit Ihnen teilen. Nutzen Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin um sich über Ihre Möglichkeiten der Unternehmenssicherheit zu informieren! Unsere geschulten Berater stehen gerne für jede Frage zur Verfügung.

Sonderaktion bis 31.3.2017

Ihr persönlicher Schutz gegen Ransomware und mehr! SMB-Paket ab monatlich € 2,99 pro User.

Bestehend aus:

  • XG Appliance (Hardware – keine virtuelle/Software & Wireless)
  • EnterpriseGuard
  • Central Endpoint Advanced
  • Central Endpoint Intercept X
  • Central Device Encryption
  • Central Email Standard
  • Central Server Protection Advanced

Angebot einholen

Registrierkasse onR (Online)

Die Online-Registrierkasse in zwei Minuten erklärt.

 

 Ihre Vorteile:

  • Ohne Installationsaufwand sofort loslegen
  • Schnelle & intuitive Bedienung
  • Vorhandene Hardware verwenden
  • Hosting, Backup und Online-Support in der Online-Kasse inkludiert
  • Mit jedem Gerät & überall aufrufbar
  • Einfach vorhandenen Computer verwenden
  • Umfangreiche Statistiken & Auswertungsmöglichkeiten
  • ETRON onR ist auch offline verfügbar
  • 25 Jahre Erfahrung
  • Österreichweit tätig

Mit PC, Smartphone oder Tablet kassieren:

Die Online-Registrierkasse ETRON onR. Die innovative Lösung für die Registrierkassenpflicht in Österreich.


Jetzt bestellen


 

Fit für die Registrierkassenpflicht

Es führt kein Weg an ihr vorbei – die Registrierkassenpflicht kommt 2016, und sie trifft praktisch alle UnternehmerInnen. Doch keine Angst, Sie müssen keine teure Hardware anschaffen, wenn Sie eine Registrierkasse kaufen wollen. Wir haben eine günstige Lösung entwickelt, die einfach und komfortabel zu bedienen ist: Die Online-Registrierkasse ETRON onR entspricht den neuen gesetzlichen Anforderungen für Registrierkassen in Österreich. Ihr Unternehmen ist damit bestens gerüstet, und Sie können sich entspannt zurücklehnen.

onr-fit-fuer-die-registrierkassenpflicht

Rechenzentrum in Österreich

Ihre Daten sind gut geschützt. ETRON onR läuft in einem Rechenzentrum in Österreich, welches nach den modernsten Sicherheitsstandards und hochqualitativer Infrastruktur ausgestattet ist und bietet daher höchste Ausfallsicherheit.

 at-flag

Die Online-Registrierkasse ist manipulationssicher.

Sie haben mit ETRON onR nicht nur eine flexible Online-Lösung, die Sie überallhin mitnehmen können. Die Online Registrierkasse ist auch manipulationssicher und entspricht so bereits der Registrierkassensicherheitsverordnung. Diese tritt 2017 in Kraft und schreibt eine „technische Sicherheitseinrichtung gegen Manipulation“ vor. Während diese bei älteren Kassensystemen sehr wahrscheinlich nachgerüstet werden muss, ist sie bei ETRON onR bereits im Paketpreis inbegriffen.

 onR-ist-manipulationssicher

Schnell und einfach: Anmelden – Setup – Kassieren

Verschwenden Sie keine Zeit mit Einschulungen für Sie und Ihre Mitarbeiter! Die Online-Software ETRON onR ist intuitiv mittels Touch-Bedienung anwendbar. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich einmal online zu registrieren. Unmittelbar danach können Sie mit Ihrer Registrierkasse bereits kassieren. Falls Sie dennoch Fragen haben, steht Ihnen der Online-Support und optional auch eine Telefonsupport zur Verfügung.

 onr-schnell-einfach

Auf jedem Gerät nutzbar!

ETRON onR macht Ihnen das Kassieren einfach leichter: Egal, ob Sie dafür Ihr Kassensystem, PC, Tablet, Smartphone oder Laptop nutzen wollen – auf Ihre Online-Registrierkasse ETRON onR können Sie mit allen Endgeräten zugreifen (Systemvoraussetzung: Chrome-Browser). Sie ist mit allen gängigen Betriebssystemen (Android, iOS, Windows) nutzbar.
ETRON onR ist bestens für Tablet und Smartphone geeignet und kann genau so auch auf professioneller Kassenhardware eingesetzt werden.

os-devices

onr-auf-kassensystem

ETRON onR ist bestens für Tablet und Smartphone geeignet und kann genau so auch auf professioneller Kassenhardware eingesetzt werden.

 

ETRON bürgt für Qualität und Branchenkompetenz

Wenn Sie eine Registrierkasse kaufen wollen, vertrauen Sie auf ETRON – einen Experten mit langjähriger Erfahrung. Wir sind seit 25 Jahren verlässlicher Partner für Warenwirtschafts- und Kassensysteme in Österreich. Das Wiener Unternehmen verfügt damit über jede Menge Branchen-Know-how im Einzelhandel und kann Ihnen qualitativ hochwertige Lösungen anbieten.

 onr-branchenkompetenz

ETRON onR: Lösungen für alle Branchen

ETRON onR ist für viele Branchen im Handel und im Dienstleistungsbereich bestens geeignet. Auch für Therapeuten, Ärzte und Notare bietet sie eine optimale Lösung.

 onr-alle-branchen

Rechnungslegung leicht gemacht: ETRON onR ist beliebig erweiterbar.

ETRON onR steht für verschiedene Zahlungsarten wie Barzahlung, Bankomat oder Kreditkarte zur Verfügung. Der Kunde kann Zahlungsmittel auch mischen. Sie können Ihre Online-Registrierkasse auch mit Ihrem Drucker, Bondrucker oder Scanner verknüpfen.

 onr-erweiterbar

Volle Datensicherheit

Mit der Online-Registrierkasse ETRON onR verlieren Sie nie den überblick. Erfassen Sie all Ihre Kundendaten mit ETRON onR, drucken Sie am Abend Ihren Tageskassabericht, oder erstellen Sie jederzeit Statistiken wie Umsatz- oder Rohertragsstatistik! Ihre Daten sind dabei immer sicher aufgehoben.

 onr-datensicherheit

Jetzt bestellen


 

Mit PC, Smartphone oder Tablet kassieren:
Die Online-Registrierkasse ETRON onR.
Die innovative Lösung für die Registrierkassenpflicht in Österreich.
Jetzt Jahresabo bestellen und bis Ende 2015 kostenlos nutzen.

Haben Sie noch Fragen?
e-Mail: office@fp-consulting.at
Tel.: +43 2622 32029

 

Betrugsversuch mit Rechnung per Post

Betrugsversuche auch über den Postweg

officedirect-scamm-rechnungEin Kunde von uns hat eine per Post an ihn persönlich adressierte Rechnung über ein Officepaket bekommen in der Höhe von 580€, das wurde aber klarerweise definitiv nicht bestellt. Die Rechnung schaut völlig legitim aus, auch die Website des Rechnungslegers, http://officedirectstore.com , wirkt professionell. Erst bei genauerem Hinsehen merkt man, dass es weder Ansprechpersonen noch sonstige firmenrelevante Infos gibt. Keine Adresse! Keine Telefonnummer!
Webseiten von Firmen die kein Impressum führen sind meist betrügerischer Natur.

Laut e-Commerce Gesetz ist es verpflichtend ein Impressum zu führen. Genaue Daten die auf einer Webseite oder in der Signatur zu führen sind finden Sie auf der Webseite der Witschaftskammer Österreich

Wirklich erstaunlich, wie dreist Scammer mittlerweile vorgehen!!!

 

Begriffserklärung / Quellangaben:

Scammer >> Betrüger

http://de.wikipedia.org/wiki/Vorschussbetrug

e-Commerce Gesetz

https://www.wko.at/Content.Node/Service/Wirtschaftsrecht-und-Gewerberecht/E-Commerce-und-Internetrecht/E-Commerce-allgemein/E-Commerce-allgemein—Themenstartseite.html

https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40025801

WIKI E-Commerce

https://de.wikipedia.org/wiki/E-Commerce

Wie können Sie sich vor Rechnungsbetrug schützen?

Vor allem Unternehmen sollten eine systematische Rechnungsprüfung nach dem Vier-Augen-Prinzip einrichten. Außerdem sollte es zu jeder Rechnung einen Lieferschein oder Lieferbeleg im Unternehmen geben. Dadurch kann ausgeschlossen werden, dass Rechnungen ohne gelieferte Ware bezahlt werden. Doch auch Privatpersonen müssen Rechnungen genau prüfen. Die nachfolgenden Punkte können helfen, Rechnungsbetrüger zu erkennen und gar nicht erst in die Falle zu tappen:

  • Grundsätzlich gilt: Wenn Sie keine Ware bestellt oder bekommen haben, sollten Sie nicht voreilig bezahlen. Ignorieren Sie die Rechnung zunächst. In vielen Fällen kommt keine Mahnung. Kommt doch eine weitere Zahlungsaufforderung, sollten Sie gegenüber dem Absender schriftlich erklären, dass Sie von der Firma keine Leistung oder Lieferung erhalten haben.
  • Prüfen Sie den Rechnungsabsender. Bei unklaren Angaben zum Absender ist Vorsicht geboten. Beispielsweise dann, wenn es nur eine Postfachadresse oder gar keine Firmenanschrift gibt. Auch bei ausländischen Adressen ist Vorsicht geboten.
  • Prüfen Sie die Kontaktdaten. Jede seriöse Firma ist telefonisch erreichbar. Gibt es keine Telefonnummer oder erreichen Sie telefonisch immer nur einen Anrufbeantworter, sollten Sie stutzig werden.
  • Rufen Sie den Rechnungsabsender an. Fragen Sie nach. Rechnungsbetrüger sind meist telefonisch nicht erreichbar. Im Zweifelsfall können Sie die Firma auch schriftlich per E-Mail oder Post kontaktieren. Seriöse Firmen werden Ihnen erklären, wie es zu der Rechnung gekommen ist.
  • Besuchen Sie die Webseite des Unternehmens. Prüfen Sie, welches Produkt in Rechnung gestellt wird, auch wenn Ihnen der Name bekannt vorkommt. Gibt es ein Impressum? Falls nicht, seien Sie vorsichtig.
  • Recherchieren Sie im Internet nach dem Absender der Rechnung. Oft finden Sie im Betrugsfall Informationen weiterer Nutzer, die eine derartige Rechnung bekommen haben.

Wie kommen Betrüger an Ihre Daten?

Adressen sind längst kein Geheimnis mehr. Oft werden die öffentlich zugänglichen Daten im Internet für Betrugsversuche genutzt. Dazu zählen bei Unternehmen und Privatpersonen der Eintrag in Branchenregister oder im Telefonbuch. Auch aus dem Pflichtimpressum auf der eigenen Webseite lassen sich hochwertige Adressen entnehmen. Hinzu kommen inoffizielle Datenbanken, die bei zahlreichen Hackerangriffen von Cyberkriminellen erbeutet werden. Zuletzt waren vom millionenfachen Datenklau renommierte Firmen, wie Adobe, Snapchat und Yahoo betroffen.

Firewall – Schutz muss optimal sein!

Schneller als Fortinet, Dell SonicWALL und WatchGuard

Schneller als Fortinet, Dell SonicWALL und WatchGuard

Quelle: Firewall Durchsatz-Test, Miercom, Juni 2014 Ergebnisse in MBit/s
Dieser Test wurde mit drei 1 GBit/s-Ports durchgeführt, die über einen theoretischen Maximaldurchsatz von 3 GBit/s/3.000 MBit/s verfügen.

 << Testergebnisse >>

Jeder Firewall-Anbieter verspricht Ihnen die schnellsten Durchsatzgeschwindigkeiten. Aber können Sie diesen Daten trauen? Machen Sie sich mit Hilfe von unabhängigen Testergebnissen selbst ein Bild. Miercom ist ein unabhängiges Testinstitut, dass die Sophos SG 210 im Vergleich mit der Fortinet FG 100D, der Dell SonicWALL NSA 2600 und der WatchGuard XTM 525 getestet hat. Im Firewall Durchsatz-Test ließ Sophos die Konkurrenz weit hinter sich und erzielte die maximale Durchsatzgeschwindigkeit von 3.000 MBit/s. Miercom führte mit der SG 210 weitere Tests mit höherer Bandbreite durch, um sie an ihre Grenzen zu bringen. Lesen Sie im Testbericht, welche Geschwindigkeit die SG 210 erzielte.Die vollständigen Ergebnisse, darunter die Leistung der Appliances bei Aktivierung von Application Control und IPS, finden Sie im kostenlosen Testbericht.

 

 Firewall Buyers Guide  5 Gründe für einen Wechsel zu einer Sophos Firewall  Mehr über Sophos UTM erfahren
 Ergebnisse ansehen »  5 Gründe für einen Wechsel
zu einer Sophos Firewall »
 Mehr über Sophos UTM erfahren »

Kontaktieren sie uns und vereinbaren sie einen unverbindlichen Termin mit unseren Mitarbeitern.

E-Mail: office@fp-consulting.at   |   Tel.: +43 2622 32029

Ice Bucket Challenge

Herausforderung angenommen!

Ja auch ich Thomas Fischer wurde nominiert für die Ice Bucket Challenge. Danke hier an Roland Homola der mich unbekannterweise Nominiert hat. Roland kenne ich eigentlich nur virtuell über eine Facebook Gruppe.

Nun aber nun zur Challenge

Natürlich wollte ich nicht so einfach einen Kübel mit Wasser füllen, Eis rein und drüber mit dem Zeugs. ICH wollte natürlich etwas meinen kleinen MacGyver in mir rauslassen.

Hier ein Bilder der wenigen Teile die ich dazu verwendet habe.

WP_20140827_002

Der Aufbau war schnell erledigt die Vorbereitung benötigte nur wenige Minuten. Und alle Teile hat man eigentlich meist zu Hause. Leiter, Klebeband, ein Eisenrohr oder Besenstiel, Eiswürfel, Seil, eine Transportkiste (vorteilhaft wäre Wasserdicht).

Hier noch meine Nominierungen: Ich nominiere den Thomas Stang, den Alexander Nesvadba, und alle aus der Singlegruppe die noch keine Challenge bekommen haben 🙂 🙂
Da ich doch die Challenge umgesetzt habe, erlaubt sich meine Firma die fischer professional consulting und Ich den Betrag von € 200,– zu spenden. Nicht ins Ausland sondern einer der landeseigenen karikativen Stiftungen. Natürlich werde ich hier auch den Beweis nachbringen.

Jetzt bin ich aber mal ruhig und lass euch das Video Genießen.

LG Thomas Fischer

 

Arbeiten – dann aber richtig

Arbeiten mit dem „RICHTIGEN“ Arbeitsplatz!

Wer viel am Computer arbeitet muss auf seine Gesundheit achten. Die richtige Sitzposition sowie aufstellen des Bildschirm und anderen Komponenten ist sehr wichtig. Screenshot_337346_1000001

Diese App unterstützt Sie bei der ergonomischen Gestaltung eines Bildschirmarbeitsplatzes im Büro. Sie hilft Ihnen dabei, positive und negative Einflüsse auf die Arbeit und die Gesundheit zu erkennen. Alles, was Sie tun müssen, ist, ein paar kurze Fragen mit jeweils zwei bis drei Möglichkeiten zu beantworten. Die App überprüft daraufhin, ob der Arbeitsplatz alle ergonomischen Kriterien und gesetzlichen Anforderungen (Österreich) erfüllt, und teilt Ihnen das Ergebnis in Sekundenschnelle mit.
Screenshot_337346_1000000
Zusatzservice: Über die App können Sie auch das AUVA-Merkblatt „M 026 Bildschirmarbeitsplätze“ und die AUVA-Evaluierungsbroschüre „E 17 Büro-Arbeitsplätze“ nach dem Arbeitnehmer/Innenschutzgesetz aufrufen.Die App ist für alle konzipiert, die an einem Bildschirmarbeitsplatz arbeiten.
Wir helfen Ihnen auch gerne den RICHTIGEN Arbeitsplatz zu konfigurieren das arbeiten auch Spaß macht und Gesund bleibt. Das Team von „fischer professional consulting“ unterstützt Sie gerne.