Mythen über sicheres Surfen im Internet Nr. 5

Mythos Nr. 5: Nur mit VPNs oder Cloud-Diensten sind Mitarbeiter im Außendienst sicher

524382_509324875760492_211417939_nFakt: Das traf durchaus mal zu, heute jedoch stimmt es nicht mehr.

Hintergründe: Bisher mussten Unternehmen aus Sicherheitsgründen den Web-Traffic ihrer Benutzer über einen Cloud-Service oder per VPN-Verbindung über das Gateway umleiten. Das kostet allerdings Zeit und Geld, verursacht Latenzprobleme und Lokalisierungsverluste und erhöht den Bandbreitenverbrauch. Dabei geht es auch einfacher. Die Durchsetzung von Web-Richtlinien und das Scannen von Webinhalten direkt auf Netzwerkebene sind die bei weitem effektivsten, effizientesten, skalierbarsten und erschwinglichsten Methoden, Laptops standortunabhängig vor Bedrohungen aus dem Internet zu schützen.

Was Sie tun können: Implementieren Sie eine Web Security-Lösung, direkt auf dem Endpoint des Laptops – so können Sie Außendienstler, Heimarbeiter und andere Benutzer mit Remote- Zugriff standortunabhängig schützen. Ihre Computer bleiben sicher, egal, wo sich Ihre Mitarbeiter aufhalten. Und Sie behalten zugleich die Übersicht und vollständige Kontrolle über die Richtlinien. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =