Systemimage unter Windows 7 und Windows 8

Systemimage erstellen für den Fall der Fälle

Wenn mal nichts mehr geht dann ist es wichtig ein Systemimage zu besitzen. Genau wie bei Windows 7 ist es auch bei Windows 8 möglich eine Systemsicherung als Images mit eigenen Bordmitteln zu erstellen. Sie brauchen dafür keine zusätzliche Software zu installieren. Windows 8 unterscheidet zwischen Datensicherung, Systemsicherung und System-Abbild.

So erstellen Sie ein Systemimage unter Windows 8

Drücken Sie die Tastenkombination „Windowstaste + R“

Geben Sie „sdclt“ ein und drücken Sie auf Enter

379295_528469363864582_837081341_n

  • klicken Sie links auf “Systenabbild erstellen”

58252_528469457197906_716735469_n

  • Nun haben Sie die Möglichkeit das Systemimage auf die Festplatte, auf DVD oder im Netzwerk zu
    speichern. Wählen Sie einen Speicherort und klicken Sie auf „weiter“

537289_528470283864490_2143099018_n

  • Im folgende hilft Ihnen der Assistent weiter.

Am Ende der Prozedur bekommen Sie die Meldung einen Systemreparaturdatenträger zu erstellen. Es handelt sich dabei um einen USB – Stick oder eine CD, womit Sie den Computer starten und die Sicherung wiederherstellen können.

Wichtig: Sollten Sie einen solchen Systemreparaturdatenträger nicht besitzen, erstellen Sie einen. Ohne diesen Systemreparaturdatenträger können Sie die Sicherung nicht wiederherstellen.

(Quelle: windowspower)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 5 =